wissensgier.eu

Urlaub auf dem Bauernhof

Januar 28th, 2009 · No Comments

Für Kinder ist der Urlaub auf dem Bauernhof sicher das Schönste, was es gibt. Doch nicht nur zur Freude der Kinder lohnt es sich, ihnen einen solchen Urlaub zu ermöglichen, sondern sie können hier auch einiges lernen. Der Umgang mit Tieren ist hierbei an erster Stelle zu nennen, auf dem Bauernhof müssen die Kinder in der Regel aber auch mit helfen, die Tiere zu versorgen. So wird gleich auch die Übernahme von Verantwortung geschult, denn wird das Füttern vergessen, würden die Tiere hungern. All dies lernen die Kinder bei einem Urlaub auf dem Bauernhof.

Insbesondere für Stadtkinder ist ein solcher Urlaub eine willkommene Abwechslung, denn hier lernen sie oftmals, wie Kühe, Pferde, Schafe und Schweine in natura aussehen. Oft genug ist es heute leider so, dass die Kinder Tiere nur von Fotos, aus Büchern oder dem Fernsehen kennen. Auf dem Bauernhof können sie hingegen selbst einmal die Tiere sehen, in natura sozusagen. Diese Entdeckung ist oft das absolute Highlight ihrer Ferien.

Doch neben Hunden, Katzen, Kühen, Schafen und Schweinen gibt es noch viele andere Tiere auf einem Bauernhof. In der Stadtwohnung würden die Mäuse wohl als Schädlinge bezeichnet werden, auf dem Bauernhof hingegen gehören sie einfach dazu und stellen eine Herausforderung für die Katzen dar. Denn deren tägliche Aufgabe ist das Jagen der Mäuse, damit es nicht zu einer Plage kommt.

Wer seinen Kindern also einmal einen wirklich erlebnisreichen Urlaub bescheren will, der muss sie dafür nicht unbedingt in einen Freizeitpark bringen oder weit weg schicken. Nur wenige Kilometer von der eigenen Heimat findet sich bestimmt ein Bauernhof, der Ferien für Kinder und oftmals auch deren Eltern anbietet. Dennoch gilt hier genauso wie bei jeder anderen Reise, dass diese sorgfältig vorbereitet werden will. Schließlich ist man eine Weile nicht zu Hause, sodass man erst einmal eine Person finden muss, die sich um das Leeren des Briefkastens, sowie die Pflege der Pflanzen kümmert. Weiterhin müssen alle Sachen gepackt werden, der Urlaub muss beantragt, die Reiseroute festgelegt werden. Denn längst nicht alle Eltern wollen nur ein paar wenige Kilometer mit den Sprösslingen in den Urlaub fahren, sondern vielleicht einfach einen anderen Teil Deutschlands kennen lernen. So wird ein Bauernhof gesucht, der in einer interessanten Landschaft liegt und in dessen Nähe es nicht nur ausreichend Freizeitangebote für die Kinder, sondern ebenso für die Eltern gibt.

Ist der Bauernhof, auf dem man die Ferien verbringen will, dann einige Autostunden entfernt, so muss natürlich eine Route festgelegt werden. Glück hat man, steht ein Navigationsgerät zur Verfügung, wenn nicht, sollte man sich im Internet einen entsprechenden Routenplaner besorgen. Des Weiteren ist bei langen Autofahrten mit Kindern auch anzuraten, dass man sich ein paar Spiele überlegt, wie das bekannte und beliebte Nummernschilder raten oder ähnliches. So hält man die lieben Kleinen auch bei einer langweiligen Autofahrt bei Laune.